Das Positive mitnehmen und sonst abhaken!

Foto: Franz Baldauf
Foto: Franz Baldauf

Eine 74 (+2) war kein guter Auftakt für  Markus beim Alps-Tour-Gastspiel in Österreich in Maria Lankowitz.  „ Ich spielte ganz einfach nicht gut genug,“ war die kurze und prägnante Zusammenfassung von Markus.

 

 

 


Am zweiten Tag ging es deutlich besser. „Ich rechnete von Anfang an, dass die Cutmarke bei -3 liegen wird und ging daher volles Risiko! Trotz eines guten Starts in die Runde ging es sich leider nicht aus. Auch diese Erfahrung muss man verarbeiten und abhacken“, ist die Turnier-Zusammenfassung  von Markus.

 

Nun stehen im GC-.Föhrenwald Trainingseinheiten mit Pro Frederik Magnusson am Programm, ehe es am Montag weiter nach Paris geht, wo nächste Woche, 25. bis 27. Mai 2017, im GC Clement Ader, das nächste Turnier wartet.