Dank gutem Golf geht's von Rang 5 aus in den Finaltag.

Den Grundstein für seine gute Runde legte Markus auf den Front Nine des Sokhna GC, auf denen er ein Birdie und einen Eagle notierte. Sein Vorhaben heute weniger Bogeys zu kassieren als am ersten Spieltag setzte er in die Tat um. Lediglich auf der 10. Spielbahn, ein Par 4, musste er ein Bogey hinnehmen. Auf den darauffolgenden Spielbahnen konnte er jedoch zwei weitere Schlaggewinne erreichen und die Runde mit 68 (-4) Schlägen abschließen. Damit geht er von Position 5 aus in den Finaltag. 


„Der heutige Spieltag war nicht einfach. Der Wind war etwas stärker als gestern und hat auch des Öfteren gedreht. Mein Spiel war dennoch sehr solide und ich konnte die Par 5 optimal ausnutzen. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Runde und freue mich schon auf die morgige Finalrunde“, resümiert Markus.

 

Morgen geht’s im drittletzten Flight um 09.56 Uhr österreichische Zeit ins Finale.